Info Wellensittich

 

Der Wellensittich (Melopsittacus undulatus) ist eine Vogelart die zur Familie der Papageien(Psittacidae) gehört. Es handelt sich um kleine Vögel mit einem schmalen, stark stufigen Schwanz. Die Geschlechter sind gleich gefärbt, Jungvögel ähneln den Erwachsenen Vögeln. Wellensittiche sind im Freiland die am häufigsten vorkommende Papageienart Australiens.

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet leben Wellensittiche in teils sehr großen Schwärmen . Diese fallen durch ihr Fluggeräusch sowie durch ihre trillernden Kontaktrufe auf.

 

 


 

Wellensittiche werden in Europa seit 1840 als Ziervögel gehalten. Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Vogel in großer Zahl gezüchtet, um die Nachfrage nach dieser Art zu befriedigen. Heute ist der Wellensittich die vermutlich am häufigsten gehaltene Papageienart weltweit.

 

Vom Ei zum Kücken 

 

Ein Gelege besteht in der Regel aus vier bis sechs, in Ausnahmefällen aus acht Eiern.

Die Eier werden vom Weibchen ab dem ersten Ei bebrütet. Nach rund 18 Tagen schlüpfen die Jungtiere und das Männchen versorgt das Weibchen mit Nahrungsbrei.

Der eigentliche Schlupfvorgang dauert 20 Minuten.

Wellensittichweibchen helfen den sehr hilflosen Küken beim Schlüpfen. Frisch geschlüpfte Küken wiegen rund 2 g 

 

Nach 30–35 Tagen fliegen die Jungtiere aus.

Größenvergleich

 

Nahrung

 

Wellensittiche sind extreme Nahrungsspezialisten, die sich in der Natur vor allem von den Samen von Bodendeckerpflanzen ernähren.

Wellensittiche sind kleine Feinschmecker, deshalb ist die Ernährung bei Wellensittichen auch sehr wichtig. 

Eine Super Infoseite dazu findet ihr hier.

Bitte Grafik ankicken.